Aug 08 2005

Profilbild von Marcus Beyer
Marcus Beyer

Krimispiel in den Franckeschen Stiftungen

Abgelegt 14:08 unter Allgemein

Die PR-Maschine rollt: (halle.de) Junge und alte Nachwuchsdetektive können am Sonnabend, dem 13. August, die Franckeschen Stiftungen erobern.

Sie sollen das mysteriöse und geheimnisvolle Verschwinden von kostbaren Raritäten aus dem Stiftungsschatz enträtseln. „Als Vorlage dient das Krimispiel CLUEDO - ein Magnet für Spielebegeisterte im Spielehaus“, erklärt Projektleiter Marcus Beyer. „Der Spielplan ist das gesamte Areal der Franckeschen Stiftungen mit Waisenhaus, Francke-Denkmal, Lindenhof und natürlich dem Spielehaus selbst.“
Unter dem Motto „Hilfe, der Medinawurm ist weg!“ wird die verrückte Kunst- und Naturalienkammer erkundet und Rätsel rund um die Geschichte des Waisenhauses werden gelöst. Fantasievolle Spiele aus aller Welt sind gegeneinander und miteinander zu meistern. Steinchen für Steinchen können sich so die kleinen und großen Detektive ihr eigenes Puzzle zusammensetzen, um das Rätsel um den verlorenen Gegenstand, die geheimnisvolle Person und den mysteriösen Raum zu lüften. Als Gewinn winken kriminalistische Preise.

Für das Detektivspiel werden noch kleine und große Detektive gesucht. Interessierte können sich unter detektive@spielehaus.com oder direkt im Spielehaus in den Frankeschen Stiftungen anmelden. Spielstart ist Sonnabend, 13. August, 14 Uhr. „Und wer danach vom Krimigenre noch nicht genug hat, kommt beim Sommerkino im Lindenhof ganz auf seine Kosten: Dort wird das Mafia-Epos „Der Pate“, Teil II und III in voller Länge gezeigt“, freut sich Marcus Beyer.

Das Detektivspiel „Hilfe, der Medinawurm ist weg” findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Familienspiele“ des Spielehaus e.V. statt: An mehreren Wochenenden im Themenjahr “beziehungs:weise – Familie und Gemeinschaft” sind Familien zum gemeinsamen Entdecken und Spielen eingeladen. Für jedes Spielwochenende gibt es ein spezielles Spieleprogramm unter anderem zu den Themenbereichen: – Familienspiele: Kinder und Jugendliche spielen mit gegen und für ihre Eltern – Spiele unserer Großeltern neu entdecken – Spiele anderer Länder und Kulturen.

Die Veranstaltungsreihe „Familienspiele“ wird gefördert von der Aktion Mensch e.V./5000xZukunft. Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Kontakt: Marcus Beyer, Spielehaus e.V., Franckeplatz 1/Haus 32, 06110 Halle
Tel.: 0345 / 6825528; Fax: 0345 / 6816769; Mobil: 0177-3228932

Quelle: Halle.de

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackback URI |